Die Organe des GWV zu Bochum eG

Vorteile der Genossenschaftswohnung

Anmietung einer Garage, eines Garageneinstellplatzes oder eines Einstellplatzes

Mitgliedschaft beim GWV zu Bochum eG

Wohnen für Senioren

Notdienste / Notfall-Aushänge in den Treppenhäusern mit den entsprechenden Telefonnummern

Müllentsorgung & Mülltrennung

 

 

 


Die Organe des GWV zu Bochum eG

Die Genossenschaft hat als Organe

  • die Vertreterversammlung,
  • den Aufsichtsrat,
  • den Vorstand.

Die Vertreterversammlung der Genossenschaft wird von den Mitgliedern alle 5 Jahre gewählt. Die letzte Vertreterwahl fand im Frühjahr 2010 statt. Die Vertreter sind persönlich Mitglied der Genossenschaft. Die Vertreterversammlung besteht aus 61 Vertretern. Die Zuständigkeit der Vertreterversammlung ist in der Satzung im Einzelnen aufgeführt. Hierzu gehören u.a.

  • Änderung der Satzung,
  • Feststellung des Jahresabschlusses,
  • Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrates,
  • Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

Der Aufsichtsrat besteht aus 9 Mitgliedern der Genossenschaft. Ihre Wahlzeit beträgt 3 Jahre. Der Aufsichtsrat hat den Vorstand in seiner Geschäftsführung zu fördern und zu überwachen. Im Einzelnen ist seine Zuständigkeit im Genossenschaftsgesetz und in der Satzung festgelegt. Die Zusammensetzung des Aufsichtsrates entnehmen Sie bitte der Internetseite "Wir über uns".

Der Vorstand der Genossenschaft setzt sich aus 3 Personen zusammen. Sie sind Mitglied der Genossenschaft. Der Vorstand leitet die Genossenschaft unter eigener Verantwortung im Rahmen der Beschränkungen, die Gesetz und Satzung festlegen. Die Zusammensetzung des Vorstandes entnehmen Sie bitte der Internetseite "Wir über uns".

 

nach oben

 


Vorteile der Genossenschaftswohnung

In Deutschland gibt es mehr als 2 Millionen Genossenschaftswohnungen. Das sind ca.10 % des Angebotes des gesamten Wohnungsmarktes. Hierzu stellt sich die Frage, warum Genossenschaftswohnungen als begehrte Mietobjekte dastehen. Die Vorteile der Anmietung einer Genossenschaftswohnung geben Ihnen die Antwort auf diese Frage:

  • Durch den Bezug einer Genossenschaftswohnung des GWV zu Bochum eG und in Verbindung mit der Mitgliedschaft erwerben Sie ein lebenslanges Dauernutzungsrecht, das nur bei Verstößen gegen den abgeschlossenen Dauernutzungsvertrag aufgelöst werden kann. Eigenbedarfskündigungen –wie auf dem allgemeinen Wohnungsmarkt häufig üblich- gibt es nicht.
  • Die Genossenschaft bietet Ihnen mit der Wohnung preisgünstig eine gute Wohnqualität an. In aller Regel liegt das Nutzungsentgelt erheblich unterhalb der Obergrenzen des gültigen Mietspiegels und unter vergleichbaren Mietangeboten des freien Wohnungsmarktes.
  • Erwirtschaftete Überschüsse und Gewinne aus dem Haus- und Wohnungsbesitz verbleiben als Investitionen für Instandhaltung, Sanierung, Modernisierung sowie für Wohnumfeldverbesserungen und Neubauten im Unternehmen und kommen dadurch den Mitgliedern wieder zugute.
  • Als vordringliche Bestandserhaltungsmaßnahmen werden u. a. Dacherneuerungen, Kellerdecken- und Dachbodendeckendämmungen, Wärmedämmung der Fassaden sowie die Modernisierung von Bädern, Toiletten und Küchen durchgeführt.
  • Der GWV zu Bochum eG schüttet seit vielen Jahren 4 % Dividende auf die Geschäftsanteile seiner Mitglieder aus.
  • Die jährlich stattfindenden Prüfungen der gesetzlichen Prüfverbände gewährleisten die Wirtschaftlichkeit der Genossenschaft und sichern somit auch die erworbenen Geschäftsanteile der Mitglieder.

Die Mitgliedschaft zum GWV zu Bochum eG garantiert Ihnen die Mitbestimmung der Genossenschaftsbelange durch die Wahl Ihrer Kandidaten für die Vertreterversammlung. Neben diesem aktiven Wahlrecht steht Ihnen aber auch das passive Wahlrecht (also selbst in die Vertreterversammlung gewählt zu werden) zu.

 

 

 

nach oben

 


Anmietung einer Garage, eines Garageneinstellplatzes oder eines Einstellplatzes

In den meisten Wohnhausgruppen bietet die Genossenschaft Einzelgaragen bzw. Stellplätze in Garagengebäuden zur Anmietung an.

Die jeweiligen Mieten können in unserer Geschäftsstelle erfragt werden. Sie liegen derzeit zwischen 20,00 € und 30,00 €.

Nicht überdachte Stellplätze, wie z. B. im Bereich unserer Wohnhausgruppen Blumen-, Kronen-, Taubenstraße, kosten mtl. zwischen 4,00 € und 8,00 €.

Interessenten können sich schriftlich um eine Garage/einen Stellplatz bewerben und werden  in die Warteliste für Garagenzuweisungen aufgenommen. Bei Freiwerden einer Garage/eines Stellplatzes wird diese/r an das an erster Stelle stehende Mitglied, das ist das mit der längsten Wartezeit, vergeben. Zuständig für die Vergabe ist unsere Mitarbeiterin Frau Pypker, Telefon 0234/93561-19.

 

 

nach oben

 

 


Wohnen für Senioren

Altersgerecht leben und wohnen beim GWV in Bochum

 

Ein Zuhause gewinnt mit zunehmendem Alter an Bedeutung. Der Gemeinnützige Wohnungsverein zu Bochum e G bietet Ihnen eine große Auswahl an geeignetem Wohnraum für Senioren –freundlich, komfortabel, selbstständig, sicher-.

Drei öffentlich geförderte Wohnanlagen mit insgesamt 148 Mietwohnungen zwischen 35 und 60 qm stehen zur Verfügung. In unserem Seniorenwohnviertel an der Vierhausstraße gibt es insgesamt 85 Wohnungen. Davon sind sechs rollstuhlgerecht angelegt. Hier können Sie selbstständig wohnen mit Unterstützung nach Bedarf. Der Standort an der Vierhausstraße 17-29 in Bochum-Riemke bietet zudem eine Begegnungsstätte mit attraktiven Angeboten und liegt ganz in der Nähe des Biotops Grummer Teiche. Weitere Wohnangebote für Senioren befinden sich am Kalsbusch 8-12 in Altenbochum mit 24 Wohnungen. Im citynahen Stadtteil mit dem Velspark und dem Glockengarten gibt es ein belebtes Einkaufsviertel samt Wochenmarkt.

In Bochum-Wiemelhausen gibt es ebenfalls eine seniorengeeignete Wohnanlage. Im Melschedeweg 16-22a stehen 39 Mieteinheiten zur Auswahl. Das Ortsteilzentrum wird bestimmt durch das Kirchviertel mit der St. Johannes Kirche. Alle Wohnbauten sind bequem über das öffentliche Personennahverkehrsnetz erreichbar und ermöglicht Ihnen die Mobilität für eine aktive Freizeitgestaltung. Neben unseren bewährten Seniorenwohnanlagen in den einzelnen Stadtgebieten gibt es zudem einen zentrumsnahen Service-Wohnkomplex im Bezirk Bochum-Mitte.

 

Gemeinsam statt einsam

Servicewohnen Bochum-Mitte

 

Neue zukunftsorientierte und verantwortungsbewusste Wohnmodelle sind wichtig. Auf die Bedürfnisse einer älter werdenden Gesellschaft hat der Gemeinnützige Wohnungsverein deshalb mit einem besonderen Wohnmodell reagiert. Ganz in der sozialen Tradition der Genossenschaft ist 2008 der Neubau „Servicewohnen Bochum-Mitte“ in der Düppelstraße 25 entstanden.

 

Wohnanlage mit Qualitätssiegel

Ausgezeichnetes Leben und Wohnen in Bochum. Bei der Errichtung der altersgerechten Wohnanlage wurden auch die Kriterien des „Qualitätssiegels Betreutes Wohnen für ältere Menschen NRW“ berücksichtigt. Wir bieten Ihnen seniorengerechten Wohnraum in der Bochumer Mitte mit Betreuungsangebot. Für ein altersgerechtes und selbstbestimmtes Wohnen mit einem guten Lebensgefühl bis ins hohe Alter. Das Wohnkonzept orientiert sich dabei an den einheitlichen Maßstäben und Empfehlungen des Kuratoriums „Qualitätssiegel Betreutes Wohnen für ältere Menschen Nordrhein-Westfalen e.V.“  und wurde 2008 vom Prüfungskomitee ausgezeichnet. Die Kommission prüft und zertifiziert vorbildliche Wohnprojekte mit dem NRW-Qualitätssiegel, die nach baulichen Kriterien ein seniorengerechtes Leben und Wohnen ermöglichen. Die Idee des Betreuten Wohnens ist für Senioren geeignet, die selbstständig leben wollen, im Notfall aber schnell und zuverlässig Hilfe in Anspruch nehmen können.

 

Große Auswahl an Wohnungstypen

Das U-förmige Bauwerk besteht aus einem Straßenriegel und zwei zum Innenhof ausgerichteten Querriegeln. Über vier Ebenen sind 13 verschiedene Wohnungstypen verteilt. Die hellen Treppenhäuser und Flure sind farbig unterschiedlich gekennzeichnet und unterstützen die Orientierung innerhalb des Gebäudes. Insgesamt gibt es 40 seniorengerechte und barrierefreie Wohnungen mit Loggia oder Terrasse. Davon sind acht rollstuhlgerechte Erdgeschosswohnungen. Zur Auswahl stehen zweckmäßig aufgeteilte 2½- und 3½-Raumwohnungen von 54 bis 98 Quadratmetern. Die Einrichtung ist den Bedürfnissen und Lebensgewohnheiten älterer Menschen angepasst. So bieten die modernen Sanitärräume ausreichend Bewegungsfläche und sind mit bodengleichen Duschen, Glasfaltwänden und Handtuchwärmekörpern komfortabel ausgerüstet. Bodentiefe Fenster oder eine niedrige Brüstung, Parkettfußböden, elektrischen Rollläden und eine 24-Stunden-Notrufanlage gehören zur Standardeinrichtung. Über einen zentralen verglasten Aufzug sind alle Bereiche des Gebäudes stufenlos erreichbar. Im Erdgeschoss befinden sich der Empfangsbereich, das Büro unseres Servicepartners, zwei Gewerbeeinheiten mit Friseur und Fußpflege, sowie die Gemeinschaftsräume samt Küche.

Weiter bieten genügend Bänke im Garten des Innenhofes, verschiedene Sitzgruppen in den Laubengängen der Wohnanlage, sowie zwei Dachterrassen die Möglichkeit zum Plausch mit den Hausnachbarn oder laden einfach zum Verweilen ein.

 

Attraktives Serviceangebot

Zum Grundgedanken des betreuten Wohnens gehört auch ein begleitendes Serviceangebot. Für Beratung und Unterstützung in allen Lebenslagen sorgt deshalb vor Ort eine kompetente Betreuungsperson mit eigenem Büro im Erdgeschoss. Bei Bedarf kann täglich auf die Serviceleistungen unseres Sozialdienstleisters zugegriffen werden.

Der attraktive Grundservice wird von der „Familien- und Krankenpflege Bochum“ (FUK) angeboten, einem der großen Pflegedienstleister in der Stadt. Die Betreuung des Wohnprojektes durch unseren Kooperationspartner umfasst die Unterstützung bei alltäglichen Angelegenheiten. Beratung in sozialen Fragen, die Pflege, Aspekte der Gesundheit und Begleitung während der Eingewöhnungsphase. Zusätzlich gibt es einen umfangreichen Wahlservice mit weiteren buchbaren, den Alltag erleichternden Angeboten. Aber auch die Kommunikation unter den Bewohnern des Hauses wird durch regelmäßige Angebote gefördert. Die FUK hilft zum Beispiel bei der  Organisation von Freizeit-, Gesundheits- und Gemeinschaftsaktivitäten, Ausflügen, Gesundheitstrainings und übernimmt sogar die Beaufsichtigung der Wohnung bei Abwesenheit.

 

Sicherheit per Tastendruck

Beruhigende Sicherheit bietet der in jeder Wohnung installierte Hausnotruf über das Deutsche Rote Kreuz. Mit der einfach zu bedienenden Notrufanlage kann bei Bedarf rund um die Uhr sofort erforderliche Hilfe herbeigerufen werden. Diese Hilfe per Tastendruck ist im Grundservicepaket enthalten. Ein hinterlegter Generalschlüssel ermöglicht den Rettungskräften im Ernstfall einen schnellen Zugang zur Wohnung. Das ist wichtig und beruhigt.

 

Eine Oase in der Stadt

Unser Wohnkomplex in der Düppelstraße 25 liegt mitten in Bochum. Der Hauptbahnhof und das Stadtzentrum sind bequem zu Fuß zu erreichen. Öffentliche Verkehrsmittel befinden sich in direkter Umgebung. Die gute Lage zeichnet sich auch durch die Nähe von kleinen Läden, dem Wochenmarkt, Kirchen und öffentlichen Einrichtungen aus. Gleichzeitig bietet Ihnen der GWV in der Düppelstraße 25 eine erholsame Wohnumgebung fernab der Hektik. Für Ruhepausen ist gesorgt. Im ausgestalteten Innenhof des Gebäudekomplexes befindet sich der Sinnesgarten mit verschiedenartiger Bepflanzung. Ausreichend Bänke laden zum Entspannen ein. Zwei Wasserbecken sorgen dazu auch im Sommer für ein angenehmes Klima. Es soll das Wohlbefinden der Bewohner steigern. Eine Oase mitten in der Stadt.

 

Entscheiden Sie selbst, wie und wo Sie wohnen möchten, denn Wohnqualität bestimmt maßgeblich auch die Lebensqualität. Gerne überreichen wir Ihnen unser ausführliches Informationsmaterial. Weitere Einzelheiten zum Wohnungsobjekt werden im „Hausprospekt“ detailliert erklärt. Ihre Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle des GWV ist Frau Dirks und beantwortet gerne ihre Fragen. Tel.: 0234   93561 - 26.

 

nach oben

 


Mitgliedschaft beim GWV zu Bochum eG

Im Rahmen der Anmietung einer Wohnung müssen Sie Mitglied unserer Genossenschaft werden. Durch den Erwerb der Mitgliedschaft verpflichten Sie sich, zwei Geschäftsanteile (Pflichtanteile) in Höhe von je 400 € zu erwerben. Den ersten Geschäftsanteil müssen Sie in einer Summe einzahlen, für den zweiten Anteil kann der Vorstand Ratenzahlungen zulassen.

Für jeden voll eingezahlten Geschäftsanteil gewährt die Genossenschaft seit vielen Jahren eine Dividende von 4 %.

Die Einzelheiten zur Mitgliedschaft sind in unserer geltenden Satzung festgelegt. Hierin werden auch die sich aus der Mitgliedschaft ergebenden Rechte und Pflichten geregelt.

Über die zwei Pflichtanteile hinaus kann jedes Mitglied weitere Anteile übernehmen, wenn die vorhergehenden Anteile bis auf den zuletzt übernommenen voll eingezahlt sind. Solange ein Geschäftsanteil nicht voll eingezahlt ist, werden die Dividende dem Geschäftsguthaben zugeschrieben.  

Das Mitglied hat das Recht, durch Kündigung seinen Austritt aus der Genossenschaft zu erklären. Der Austritt kann nur zum Schluss eines Geschäftsjahres erklärt werden und muss mindestens ein Jahr vorher schriftlich erfolgen. Das Mitglied scheidet aus der Genossenschaft zu dem Jahresschluss aus, zu dem die Kündigung fristgerecht erfolgt ist.

nach oben

 


Notdienste / Notfall-Aushänge in den Treppenhäusern mit den entsprechenden Telefonnummern

Es gehört zu den alltäglichen Tücken, dass Schäden gerade dann entstehen, wenn man den Vermieter oder den zuständigen Gruppenwart nicht mehr erreicht. Für solche Fälle haben wir in unseren Treppenhäusern einen Notfall-Aushang angebracht. In diesem sind die Unternehmen mit Telefonnummern genannt, an die sich unsere Mitglieder und Wohnungsinhaber in Notfällen wenden können. Ein Notfall liegt dann vor, wenn bei längerem Abwarten aus einem Schaden Folgeschäden entstehen bzw. Gefahr für Leib und Leben besteht. Wasserrohrbrüche, Sturmschäden, Heizungsausfälle, Verstopfungen, Elektroinstallationsausfälle etc. unterliegen selbstverständlich dem Notdienst. Dagegen sind Bagatellschäden, wie zum Beispiel eine tropfende Armatur, ein einzelner ausgefallener Heizkörper, eine quietschende Tür oder eine defekte Rolllade keine Notfälle. Nach Inanspruchnahme eines Notdienstes ist die bautechnische Abteilung des Gemeinnützigen Wohnungsvereins unmittelbar am nächsten Werktag telefonisch (Tel.: 9 35 61 - Durchwahlen 20 - 24 + 32) oder schriftlich zu informieren.

 

 

nach oben

 


Müllentsorgung & Mülltrennung

Ab dem 01.01.2011 gibt es die kombinierte Wertstofftonne! Die Stadt Bochum hat mit Beginn des neuen Jahres die neue Wertstofftonne (Wertstoffsack) in Bochum eingeführt. Sie ersetzt die bekannte Gelbe Tonne und ergänzt somit die Sammlung von weiteren Wertstoffen. Zur Sammlung gehören neben den bisherigen gelben Verpackungen auch weitere Wertstoffe aus Kunststoff und Metall. Auch die kombinierte Wertstofftonne ist wie die Gelbe Tonne gebührenfrei.

Der Umweltservice Bochum bietet jedem Bochumer Haushalt einmal im Kalenderjahr die Gelegenheit seinen Sperrmüll kostenfrei zu entsorgen. Hierzu können Sie einen Sperrmüllabholungstermin unter der kostenlosen Servicenummer 0800/1995900 des USB vereinbaren. Zum Sperrmüll gehören alle haushaltsüblichen Gegenstände und Möbel aus privaten Haushalten, die aufgrund Ihrer üblichen Größe und Gewicht nicht in die bereitgestellten Abfallbehälter passen. Darüber hinaus besteht für Sie auch die Möglichkeit Möbel, alte Kühlschränke etc. auch am Wertstoffhof der Zentraldeponie Kornharpen kostenlos abzugeben.