Vertreterversammlung 2019

In der Vertreterversammlung am 14.06.2019, zu der der Gemeinnützige Wohnungsverein zu Bochum eG eingeladen hatte, konnten die beiden GWV-Vorstände Christian Knibbe und Micha Heimbucher den Mitgliedern der Vertreterversammlung über eine insgesamt erfreuliche Entwicklung im Geschäftsjahr 2018 berichten.

Ein Schwerpunkt 2018 bildete die Instandhaltung und Modernisierung von Wohnungen. 31,48 € pro Quadratmeter wurden im Durchschnitt investiert. Damit lagen die Investitionen nochmal um 1,76 €/m² höher als im Jahr davor.

Besonders erfreulich im vergangenen Jahr: Der Wohnungsleerstand konnte um 62 Wohnungen reduziert werden, was nun einer Leerstandsquote von 3,6% entspricht. Im Vorjahr waren es noch 5,7%.

„Dieser positive Trend wird sich aller Voraussicht nach auch 2019 fortsetzen“, erläuterte Vorstand Christian Knibbe.

Damit einher geht auch ein Zuwachs der Mitglieder. 83 neue Mitglieder und 263 weitere Geschäftsanteile stärkten die Genossenschaft gegenüber 2017.

Auch die Neubautätigkeit der Genossenschaft wird in Zukunft im Rahmen der Möglichkeiten ausgeweitet. Mit dem im Jahr 2018 begonnenen 769 qm großen Anbau der Hauptverwaltung, der eine serviceorientierte Bedienung der Mitglieder und Wohnungsinteressenten gewährleisten wird, und dem 2019 beginnenden Neubau eines Mehrfamilienhauses mit acht barrierearmen Wohneinheiten an der Vierhausstraße werden rund 3,7 Mio. € investiert, berichtete Vorstand Micha Heimbucher.

Auch in diesem Jahr, wie schon seit Jahren, konnte der GWV wieder eine Dividende von vier Prozent auf die Anteile ausschütten. Rund 153.000 € fließen somit an die 4.254 Mitglieder (Stand: 31.12.2018) zurück.

Die 2019 durchgeführte Mitgliederbefragung ergab eine hohe Zufriedenheit der Mitglieder mit ihrer Genossenschaft. Insbesondere im Servicebereich lag die Genossenschaft überdurchschnittlich gut im Vergleich zu anderen Wohnungsbaugesellschaften. Von vielen Mitgliedern gewünscht wird die Verschönerung und Verbesserung der Hauseingänge und Fassaden und die Stärkung der Nachbarschaften.

„Beide Bereiche werden wir zukünftig berücksichtigen. Auch zukünftig wird die weitere Modernisierung und der damit verbundene Abbau von Leerstand einen Schwerpunkt unseres Handelns bilden, die optische Verbesserung der Gebäude und Eingänge eingeschlossen. Aber auch die Stärkung der Nachbarschaften, u.a. durch finanzielle und organisatorische Unterstützung von Mieterfesten, werden wir fördern“, betonten die beiden Vorstände mit Ausblick auf die Zukunft.

Einen herzlichen Dank für ihre langjährige Tätigkeit im Aufsichtsrat richtete der Aufsichtsratsvorsitzender Herr Markus Uhrich an die drei ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsrates Frau Dr. Isolde Arends, Frau Erika Stahl und Herrn Dr. Peter Glanz. Für sie wählte die Vertreterversammlung Herrn Michael Lendeckel und Herrn Christoph Stahl in den Aufsichtsrat. Herr Uhrich begrüßte auch als neuen nebenamtlichen Vorstand Herrn Michael Meyer im Kreise der GWV-Familie und wünschte dem gesamten Vorstandsteam ein herzliches „Glückauf“.

WIR WOHNEN NICHT, UM ZU WOHNEN,
SONDERN WIR WOHNEN, UM ZU LEBEN.
- Paul Johannes Tillich -