Unverkennbar. Elektrisch. Nachhaltig.

„Unverkennbar. Eindeutig. Da fährt unser GWV.“ Mit seinen drei neuen und im frischen Design gestalteten Dienstfahrzeugen des Typs Mini ist der Gemeinnützige Wohnungsverein zu Bochum nicht nur sehr auffällig unterwegs, sondern auch voll elektrisch und damit nachhaltig. An eigenen Ladepunkten an der Verwaltung der Genossenschaft „tanken“ die Fahrzeuge die nötige Energie.

Zu den drei Elektro-Minis gesellen sich in einigen Wochen noch zwei weitere ebenfalls voll elektrische Nutzfahrzeuge für die Hausmeister des GWV hinzu, die seit einigen Monaten den Service von Bochums größter Genossenschaft direkt vor Ort in die Quartiere bringen.

Immer, wenn man die farbenfrohen Minis und die kleinen Transporter mit der unverkennbaren Gestaltung auf Bochums Straßen oder parkend in den Quartieren sieht, wissen die Mitglieder: „Der GWV ist wieder für uns unterwegs.“

Doch nicht nur die Mitglieder, sondern alle Bochumer sollen nach und nach „lernen“, dass die in den neuen GWV-Farben designten Fahrzeuge auch als optische „Botschafter“ für den GWV durch die Stadt fahren. Denn in der Außenwahrnehmung möchte sich die Wohnungsgenossenschaft, die in diesem Jahr ihren 120. Geburtstag feiert, nicht nur als aus Tradition verlässlicher Partner, sondern auch als moderner Wohnungsanbieter darstellen.

Bild: Die beiden Vorstände Christian Knibbe (re.) und Micha Heimbucher (li.) sowie Quartiersmanagerin Sarah Neumann präsentierten die drei neuen Minis, welche künftig für den GWV unterwegs sein werden. Foto: Henning Hagemann

WIR WOHNEN NICHT, UM ZU WOHNEN,
SONDERN WIR WOHNEN, UM ZU LEBEN.
- Paul Johannes Tillich -