Weitere Dienstleistungen

Mobilität

Umweltfreundlich und nachhaltig.
Neue Wege beschreiten.

Ob E-Lastenräder, Carsharing oder eine Runde mit der Rikscha kutschieren lassen: Der GWV legt Wert auf ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept. Je nach Anbieter arbeiten wir mit erfahrenen Unternehmen und Organisationen zusammen.

210915_GWV_Neuer_Empfang_0491_20x30_350dpi

Lastenräder

An mehreren GWV-Standorten können unsere Mitglieder bequem, kostengünstig und komfortabel durchstarten – mit neuen E-Lastenrädern zum Mieten, die in den folgenden Wohnquartieren der Genossenschaft zu finden sind:

  • Lewackerhof (Linden)
  • Christstraße (Ehrenfeld)
  • Im Hagenacker (Hiltrop)
  • Wielandstraße (Stadtpark)
  • Danziger Straße (Ehrenfeld)
  • Ausleihvorgang

    Die Räder können mit der sigo-App (für Android oder Apple) rund um die Uhr ausgeliehen werden. Die erste halbe Stunde kostet 1,50 Euro, jede weitere halbe Stunde 1,00 Euro. GWV-Mitglieder erhalten ein Gratis-Startguthaben und sparen 9,90 Euro Registrierungsgebühr. Jedes Rad wird per QR-Code über die App ent- und verriegelt. Nach dem Ende der Fahrt muss es einfach wieder in die Station zurückgestellt werden, um die Ausleihe zu beenden und den Ladevorgang zu starten.

  • Technik und Ausstattung
    Jedes Rad verfügt über eine geräumige Transportbox vor dem Lenker mit bis zu 60 Kilo Fassungsvermögen – genügend Platz, um zum Beispiel Großeinkäufe zu transportieren oder Kinder aus der Kita abzuholen. Mit 25 km/h Spitzengeschwindigkeit können Strecken bis zu 50 Kilometer zurückgelegt werden. In den Lastenrad-Stationen stehen immer zwei Räder, die dort geladen werden. Gewartet werden die 2,50 m langen und rund 60 cm breiten Räder von der BOGESTRA, den kontaktlosen Kundensupport übernimmt sigo.

Radeln ohne Alter: Rikschas

In Kooperation mit dem Verein Ehrenfelder Miteinander e. V. ist der GWV Teil des weltweit erfolgreichen Projekts „Radeln ohne Alter“, bei dem ehrenamtliche Rikscha-Fahrer für ältere und in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen in die Pedale treten.

Bei dem Projekt geht es nicht darum, von A nach B zu gelangen, sondern vielmehr um das soziale Miteinander und das (Wieder-)Entdecken der Stadt und ihrer Umgebung. Die Rikscha fährt mit Elektromotor und bietet Platz für zwei Personen. Der Sitz lässt sich hochklappen und verfügt über Stauraum für zum Beispiel eine Jacke oder eine warme Decke. Bei schlechtem Wetter lässt sich ein schützendes Dach aufklappen.

Übrigens: Der Verein Ehrenfelder Miteinander sucht noch Pilotinnen und Piloten, die bei freier Zeiteinteilung ehrenamtlich Fahrten übernehmen möchten. Anfragen und interessierte Helfende melden sich bitte bei Gabriele Gaul: gabriele.gaul@ehrenfeldermiteinander.de oder unter 0234/609 381 77.

Carsharing

Mit unserem Carsharing-Angebot bieten wir in unseren Quartieren eine moderne Lösung an. Zunächst sind in der Haderslebener Straße in der Innenstadt und in der Christstraße in Ehrenfeld Carsharing-Autos stationiert, die gemeinsam von mehreren Personen genutzt werden können. Ein Carsharing-Fahrzeug soll je nach Standort mehrere private PKW ersetzen, um damit langfristig dem Parkdruck entgegenzuwirken und unseren Mitgliedern eine nachhaltige Lösung zu bieten. Steigen Sie ein und leisten Sie gemeinsam mit uns einen wichtigen Beitrag zur Entspannung der Parkplatzsituation!

Unsere Standorte:

  • Christstraße
  • Haderslebener Straße
  • Erbhof

Weitere Standorte sind mit „stadtmobil“ in Planung.